Einträge von haebig

Bestimmung des fetalen RhD-Status aus mütterlichem Blut

Bislang wurde in der Schwangerschaft bei allen RhD-negativen Frauen eine Anti-D-Prophylaxe in der 28. – 30. Schwangerschaftswoche empfohlen. Eine Anti-D-Prophylaxe ist jedoch dann nicht notwendig, wenn der Fetus (der RhD-negativen Schwangeren) ebenfalls RhD-negativ ist. Eine Kooperation mit dem Labor Enders ermöglicht es uns, Ihnen und Ihren Patientinnen einen nicht-invasiven Test zur Bestimmung des fetalen RhD-Status […]

Nachweis DiGeorge-Syndrom (Mikrodeletion 22q11.2) mit dem Harmony® Test

Das DiGeorge-Syndrom stellt nach der Trisomie 21 die zweithäufigste Ursache einer fetalen Entwicklungsverzögerung sowie schwerer angeborener Herzfehler dar [1, 2]. Die Prävalenz beträgt postnatal etwa 1: 4000 bis 1:6000 [2]. Neuere Daten zeigen, dass die pränatale Prävalenz bis zu 1:1000 betragen kann [3]. Verursacht wird das DiGeorge-Syndrom durch eine submikroskopische Deletion im Chromosom 22. In […]

Datenschutzgrundverordnung

Seit dem 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wirksam. Wir führen im Auftrag Ihrer Patientin den Harmony®-Test durch. Mit der Unterschrift auf dem Anforderungsformular geht die Patientin ein direktes Auftragsverhältnis mit uns als Labor ein. Deshalb ist es nicht notwendig, dass Sie als Arzt mit uns als Auftragnehmer eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung abschließen. Um den […]